Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) Paderborn, 08. bis 10. November 2017

 

TdSE 2015

Der TdSE2015 hat in diesem Jahr in Ulm stattgefunden. Obwohl es November war, kämpften die Aussteller und Teilnehmer mit der Sonne und der großen Glasfront vom Hotel. Das Tat der inhaltlichen Gespräche, dem Austausch der über 260 Teilnehmern auf dem Marktplatz keinen Abbruch. Mit einem neuen Rekord an Ausstellern und Teilnehmern der unterschiedlichsten Industrien und Hochschulen wurden wieder MBSE, Anforderungsmanagement, Architektur und andere SE Themen in den Fokus gerückt. Am Anfang stand der Tutorial Tag mit insgesamt 5 Tutorials und 6 Tutorials aus dem Tool Vendor Projekt der einzelnen Aussteller.

2015 Bild1 Tutorial1 2015 Bild2 Tutorial2

Bild 1 & 2: Tutorial Impressionen

Parallel gab es das 5. Treffen des Best Practice Circle, in dem sich Firmenvertreter der Industrie zum Thema Systems Engineering austauschen.

  2015 Bild 3 TdSE BPC 14  

 Bild 3: Teilnehmer am Best Practice Circle (BPC)

Am Abend wurden das erste Mal mehr als 100 Teilnehmer für den ersten Tag gezählt, die sich zum Ice Breaker und den ersten Kontakten getroffen haben und auch auf dem Marktplatz mit den Sponsoren diskutierten.

2015 Bild4 Ice 2015 Bild5 Ice2

Bild 4 & 5: Ice-Breaker Session nach dem Tutorial Tag

Am Donnerstag und Freitag folgte der Konferenzteil mit den Vorträgen, wobei Otto Sälzle als Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer in Ulm die Begrüßung übernahm. Die eingeladenen Vortragenden berichteten zu Anforderungen im U-Boot Bau, autonomes Fahren und Komplexität im Unternehmen und dem Internet der Dinge.

  2015 Bild6 IHK  

Bild 6: Herr Sälzle von der IHK in Ulm

  2015 Bild7 TKMS  

Bild 7: Keynote über Anforderungen im Schiffbau

Industrie 4.0 war in diesem Jahr im Fokus des TdSE und spiegelte sich im World Cafe, dem Tool Vendor Projekt in Sinne der Kollaboration und der Podiumsdiskussion wieder. Diese einzelnen Teile der Veranstaltung wurden als Podcast aufgenommen und werden demnächst zur Verfügung gestellt.

  2015 Bild8 IBM Keynote  

 Bild 8: Keynote über Internet der Dinge

  2015 Bild9 Keynote komplexitaet  

Bild 9: Keynote über Komplexitätsmanagement

Dabei wurde auch der 5. Jahrestag der FAS Arbeitsgruppe gefeiert. Tim Weilkiens, Gründer und Leiter der Arbeitsgruppe schneidet die Torte an und verteilt großzügig.

  2015 Bild10 FAS 5 Jahre  

Bild 10: Die FAS Arbeitsgruppe feiert

Neben all den fachlichen Gesprächen sind auch die Zeiten zum Netzwerken wieder genutzt worden. Am Donnerstagabend gab es noch Besucher der Zeitgeschichte aus Ulm. Den Einstieg gab eine Schankwirtin, die über die größte Schankwirtschaftsdichte in Deutschland berichtete, der Schneider, der noch vor den Gebrüdern Wright fliegen konnte und letztlich Einstein, der in Ulm geboren wurde.

  2015 Bild11 Schankwirtin  

Bild 11: Die Schankwirtin holt zum Gang durch die Ulmer Wirtschaft ab

Der nächste Tag des SE wird in Herzogenaurach stattfinden. Gastgeber wird die Firma Schaeffler sein, die das Schaeffler eigene Konferenzzentrum zur Verfügung stellen wird. Durch die Kombination mit dem Ende des Forschungsprogramms MecPro2 wird der TdSE schon im November und abweichend in den Tagen von Dienstag, dem 25. Oktober bis Donnerstag, den 27. Oktober 2016 stattfinden. Am Freitag besteht die Option auch an der Ergebniskonferenz des MecPro2 Forschungsprojektes teilzunehmen. Der Aufruf zu Beiträgen wird wieder über den Newsletter und auf der TdSE Homepage bekanntgegeben werden.  

Parallel zum TdSE fand auch die Endrunde zum Studierendenwettbewerb 2015 statt. Nach der Präsentation der Arbeiten gegenüber dem Studienpreisausschuss und vielen TdSE Teilnehmern konnte sich Chantal Bühler vom Karlsruher Institut für Technologie mit dem Thema „Erarbeitung eines Konzepts zur Abschätzung von zeitlichen und monetären Aufwänden durch die Einführung von System Safety im Anlagenbau“ als Siegerin durchgesetzt. Als 2. Sieger konnte sich von der TU München Lucia Becerril Izquierdo mit dem Thema „Modellierung der Integration von Systems Engineering und Projektmanagement in technischen Großprojekten“ freuen. Gefolgt von Thomas Leitner von der Hochschule Landshut mit dem Thema „Erstellung eines Konzepts zur Modularisierung eines Medizinprodukteportfolios und Sandra Berger von der TU München mit dem Thema „Structure-Based Systems Dynamics Analysis - A Case Study of Benchmarking Process Optimization“.

  2015 Bild12 Wettbewerb  

Bild 12: Die Endrundenteilnehmer und die Sieger in der Mitte